background

Online-Workshop: Energiearbeit mit Meridianen

Die Meridiane sind Energiebahnen im Körper. Sie verteilen die von den Chakren übernommene Energie im Körper an die grobstofflichen Systeme.

In diesem Workshop lernst du nicht nur die 12 Hauptmeridiane kennen, du erfährst auch etwas darüber, wie sie funktionieren, welche Auswirkungen eine Blockade in einem Meridian hat und wie du dir selbst aber auch anderen helfen kannst. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Folgende Fragen werden im Skript beantwortet:

  • Wie verlaufen die Meridiane an der Körperoberfläche und im Körper?
  • Wofür sind die einzelnen Meridiane zuständig?
  • Was sind die zentralen Themen der einzelnen Meridiane?
  • Wie fühlen sie sich an, wenn sie ausgeglichen sind und wie wenn sie blockiert, energieleer oder überfüllt sind?
  • Wie kann ich die Meridiane und ihren energetischen Zustand wahrnehmen?
  • Was bedeutet diese Wahrnehmung?
  • Welche körperlichen Aspekte können mit Meridianen zusammenhängen?
  • Was sind Meridianverschiebungen, wie entstehen sie und wie kann ich sie "reparieren"?
  • Wie kann ich einen Meridian harmonisieren (Farben, ätherische Öle, Symbole, Krafttiere,…)?
  • Wie kann ich mit meinen eigenen Meridianen arbeiten?

Für alle weiteren Fragen gibt es einen geschlossenen Bereich in meinem Forum. Dort stehe ich dir auch für weiterführende Inputs zur Verfügung.Das Skript wird als PDF zur Verfügung gestellt. Meditationen zum Downloaden als mp3.

Start: 10. September 2016

Kosten: 120,00 Euro
Infos & Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online-Workshop: Energiearbeit mit der Aura

 

Die Auraschichten sind verschiedene Energiekörper, die unseren Körper einhüllen und mit unserer Seele verbinden. Sie geben Energie und Informationen an unseren Körper weiter. Informationen und Blockaden in unserem Körper sind auch in der Aura vorhanden.

In diesem Workshop lernst du nicht nur die 7 Auraschichtenkennen, du erfährst auch etwas darüber, wie sie funktionieren, wie sich Blockaden in der Aura zeigen und wie du dir selbst aber auch anderen helfen kannst. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Folgende Fragen werden im Skript beantwortet:

  • Wo finde ich die Auraschichten?
  • Was enthalten die einzelnen Auraschichten?
  • Was sind die zentralen Themen der einzelnen Auraschichten?
  • Wie fühlen sie sich an, wenn sie ausgeglichen sind und wie wenn sie Blockaden enthalten?
  • Wie kann ich die Auraschichten und ihren energetischen Zustand wahrnehmen?
  • Was bedeutet diese Wahrnehmung?
  • Welche körperlichen Aspekte können mit der Aura zusammenhängen?
  • Was sind Auraverschiebungen, wie entstehen sie und wie kann ich sie "reparieren"?
  • Wie kann ich eine Auraschicht harmonisieren (Farben, ätherische Öle, Symbole, Krafttiere,…)?
  • Wie kann ich mit meiner eigenen Aura arbeiten und wann macht es Sinn mir Hilfe zu holen?

Für alle weiteren Fragen gibt es einen geschlossenen Bereich in meinem Forum. Dort stehe ich dir auch für weiterführende Inputs zur Verfügung.Das Skript wird als PDF zur Verfügung gestellt. Meditationen zum Downloaden als mp3.

Start: 5. Oktober 2016

Kosten: 80,00 Euro
Infos & Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tierkommunikation/Babyflüstern, Energiefeldarbeit & Seelengespräch

Foto: Michaela Domweber

 

Ganz oft werden ich gefragt, was denn das alles ist, was das bedeutet, wo sind die Unterschiede, wo Gemeinsamkeiten.

 

Intuitive Kommunikation ist die Kommunikation mit dem irdischen Bewusstsein, also alles, was das Lebewesen bewusst wahrnimmt, egal ob bei ihm selbst oder bei anderen. Also so, wie wenn ich mit einem Menschen spreche und eine ehrliche Antwort bekomme, die seiner jetzigen Wahrheit entspricht. Warum seiner jetzigen Wahrheit? Nun, ganz einfach, die unterschiedlichen Erfahrungen, Erlebnisse, die Ahnenlinie, Erziehung, die eigenen Lebensumstände machen einfach eine unterschiedliche Wahrnehmung von ein und den selben „Dingen“. Ich kenne das von Besprechungen, wo ich in Gesprächen mit Teilnehmern danach oft den Eindruck hatte, dass jeder bei einer anderen Veranstaltung war ;-)

Bei erwachsenen Menschen ist ein Gespräch hier oft ausreichend. Bei Babys und Kindern stellt sich die Sache, dann schon oft sehr spannend dar, denn ihre bewusste Wahrnehmung ist im Vergleich zu Erwachsenen total anders. Je nach Alter und persönlicher Entwicklung ist die Wahrnehmung unterschiedlich. Babys nehmen z.B. alle Energien und Gefühle rund um sie herum, wie ihre eigenen Gefühle war. Sie müssen erst lernen, dass ich vom du zu unterscheiden. Ihr Gehirn bzw. gewissen Gehirnteile müssen erst reifen. Die Auskunft, die in diesem Rahmen erteilt werden kann, ist also: was nehme ich wahr, wie geht es mir damit, was löst das in mir aus, wie reagiere ich, worauf reagiere ich.

Tiere können ebenfalls auf dieser Ebene gut Auskunft erteilen über ihren Zustand, warum sie reagieren (falls es eine bewusste Reaktion ist), sie können auch gut beschreiben, was sie zu diesem Verhalten bringt, welche Energien sie wahrnehmen.

Hat der Mensch oder das Tier eine Erfahrung gemacht, die das Gehirn (genauer gesagt die Mandelkerne) als *in Zukunft zu vermeidender Schmerz* abgespeichert hat, beginnen meistens Vermeidungsmuster in einer sehr hohen Geschwindigkeit zu laufen, die sehr unbewusst sind. Daher kann weder Erwachsener, noch Baby oder Tier hier Auskunft geben. Das ist auch nicht bewusstes „lügen“ (obwohl es sich für denjenigen, der mit den Menschen und Tieren arbeitet vielleicht so darstellt). Es ist einfach ein unbewusster Vorgang auf den der Mensch keinen bewussten Zugriff hat, weil hier ein Teil des Gehirnes arbeitet, der sich dem bewussten Denken entzieht. Der Zugang ist aufgrund des "alten Schmerzes" auch dem Bewusstsein meist einfach nicht zugänglich. Das Lebewesen konnte zum Zeitpunkt des Schmerzeintrittes diesen nicht verarbeiten, nicht zuordnen, nicht meistern, also wurde dieser "versperrt" und es wird mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verhindert, dass das noch einmal passiert. Viele dieser Ereignisse passieren in der Kindheit, nicht alle.

 

Um ein Gesamtbild einer Situation zu bekommen, beziehe ich in der Kommunikation mit Babys und Tieren, aber auch in meiner Arbeit mit Erwachsenen die Energiefelder mit ein. In einer Energiefeldanalyse geht es um die unbewusst wirkenden Energien. Es geht um alle Beteiligten, welche Energien zwischen ihnen herrschen. Ich sage hier ganz bewusst herrschen, denn so ein unbewusst wirkendes inneres Kind kann egal ob bei Mensch oder Tier, ganz schön viel Durcheinander verursachen. Aber nicht nur innere Kinder können hier am Werk sein. Es ist einfach immer unterschiedlich, je nach individueller Ursache. Dazu fühle ich mich in das Energiefeld ein, das kann das Feld eines einzelnen Lebewesens sein, aber auch eines Systems - z.B. aller im Haushalt lebenden Lebewesen, eine Herde, ein Ort. Es geht auch bei dieser Arbeit (noch) nicht darum, etwas am Energiefeld zu verändern. Es ist eine reine Analyse dessen, was ist und was wirkt.

 

Wenn auch hier noch vieles für mich offen bleibt, dann beziehe ich die Seele mit ein. Hier werden dann Fragen geklärt wie: was ist hier die Lernaufgabe, was steckt dahinter, welche Vereinbarungen haben die Seelen getroffen, uvm. Die Seele kann alle Fragen ganz unemotional auf einer höheren Ebene beantworten. Hier ergibt alles seinen Sinn, hat alles seine Berechtigung.

 

So ergibt sich ein ganzheitliches Bild der aktuellen Situation, das sehr hilfreich ist bei den verschiedensten Problemstellungen. Es schafft Klarheit, darüber was wirkt ohne eine Interpretation, eine Wertung oder ein Urteil.

 

Ergänzend dazu gibt es dann auf Wunsch/Bedarf auch Energiearbeit, wo ganz bewusst mit den aufgezeigten „Projekten“ gearbeitet und unterstützt wird.

 

 

Mehr zu meiner Arbeit mit Babys, Kleinkindern und Kindern findest du HIER

Mehr zu meiner Arbeit mit Tieren findest du HIER

Mehr zu meiner Arbeit mit Erwachsenen findest du HIER

 

Mehr Info zur intuitiven Kommunikation mit Tieren und wie du das selbst lernen kannst, findest du hier: www.tierfluestern.at

 

Du hast noch Fragen, ich freue mich von dir zu lesen!

Online-Workshop: Energiearbeit mit Chakren

Online-Workshop: Energiearbeit mit Chakren

Die Chakren sind Energiezentren im Körper. Sie sind wie Tore, durch die feinstoffliche Energie in den Körper gelangt und über die Meridiane und das Cranio-Sacrale System an die grobstofflichen Systeme weitergibt.

In diesem Workshop lernst du nicht nur die 7 Hauptchakren kennen, du erfährst auch etwas darüber, wie sie funktionieren, welche Auswirkungen eine Blockade in einem Chakra hat und wie du dir selbst aber auch anderen helfen kannst. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Folgende Fragen werden im Skript beantwortet:

  • Wo liegen die Chakren?
  • Wofür sind die einzelnen Chakren zuständig?
  • Was sind die zentralen Themen der einzelnen Chakren?
  • Wie fühlen sie sich an, wenn sie ausgeglichen sind und wie wenn sie blockiert, zu weit offen oder geschlossen sind?
  • Wie kann ich die Chakren und ihren energetischen Zustand wahrnehmen?
  • Was bedeutet diese Wahrnehmung?
  • Welche körperlichen Aspekte können mit Chakren zusammenhängen?
  • Was sind Chakrenverbindungen, wie entstehen sie und wie kann ich sie trennen?
  • Wie kann ich ein Chakra harmonisieren (Farben, ätherische Öle, Symbole, Krafttiere,…)?
  • Wie kann ich meine eigenen Chakren öffnen und schließen? Wann macht das Sinn?

 Für alle weiteren Fragen gibt es einen geschlossenen Bereich in meinem Forum. Dort stehe ich dir auch für weiterführende Inputs zur Verfügung.Das Skript wird als PDF zur Verfügung gestellt. Meditationen zum Downloaden als mp3.

Start: 26. September 2016

Anmeldefrist: 21. September 2016

Kosten: 80,00 Euro
Infos & Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontrolle loslassen

 

Kennst du das auch? Die Tage an denen du schon fast krampfhaft versuchst die Kontrolle zu behalten? Situationen, in denen du immer wieder versuchst, die Oberhand zu behalten? Etwas unbedingt machen zu wollen? Ein konkretes Bild vor Augen zu haben? Dann bitter enttäuscht (von dir selbst) zu sein, wenn es nicht so funktioniert, wie du dir das vorgestellt hast?

Ich kenne das gut. Es kommt immer wieder mal vor, dass ich ein sehr konkretes Bild vor Augen habe, wie etwas sein wird, sein soll. Na ja, wie ich mir das eben vorstelle. Ich spüre dann mein inneres Kind, das trotzig wird. Ich stampfe (innerlich) wie das Rumpelstilzchen. Bin dann wütend auf mich, auf das Universum und auf alle, bei denen ich die Schuld dafür suche, dass es nicht so ist, wie ich das haben will ...

Nun, das Leben bzw. meine Seele hat manchmal einfach einen anderen Plan, als ich. Ich könnte jetzt einfach sagen, dass die Seele immer Recht hat und all diese ganz "Licht und Liebe"-Geschichte abrufen. Aber, verdammt noch mal, ich hatte doch so einen schönen Plan, es hat sich alles gut angefühlt. Es tut einfach weh, diesen *Traum* und sei er auch noch so klein - bzw. in meinem Fall ist er meistens sehr groß - loszulassen. Mein Menschsein, das sehr wohl weiß, dass die Seele ihren Plan hat, dass es eine höhere Ordnung gibt, ist traurig, ist wütend, ist frustriert. Mein menschliches Sein, will einfach nicht hinnehmen, dass es nicht so geworden ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Punkt aus.

Meist merke ich diesen Zustand der Trauer - nichts anderes ist es, wenn man einen Traum verabschiedet - in meinem Rücken, er verspannt sich dann. Es tut mir weh, denn hinter all dem Zorn, der Wut, dem Verhandeln mit meiner Seele und dem Universum, steckt Schmerz. Schmerz etwas ziehen zu lassen, was sich einfach so gut angefühlt hat. Und so ein bisschen, will ich mich dem Schmerz nicht stellen. So ein bisschen will ich nicht *schon wieder* einen Traum begraben, will mich zwanghaft daran klammern. Wende all meine Kraft und Energie auf, es doch irgendwie zu schaffen.

Der Rücken ist ja mit dem Blasenmeridian energetisch verbunden. Blase, weiß ich, hat was mit Kontrolle zu tun. Das Element Wasser, es fließen lassen, die Gefühle fließen lassen, es zulassen. Der Nieren-Meridian gehört da auch dazu. Niere - Angst, der See der Erinnerungen.

Ich spüre dann auch immer, dass ich beginne alles in meinem Kopf hin und her zu drehen, damit ich vielleicht doch ... ich verliere dann meine Verbindung zu mir, zu meiner Erdung.

Meine Unterstützung hier in diesem Bereich sieht so aus: Lavendel und Wildorange! Ich nehme da ganz einfach einen Tropfen auf den Finger und reibe den Lavendel auf meinen Füßen (wegen der Verbindung zu mir, zur Erde) entlang der Knochen der kleinen Zehe bis zum äußeren Knöchel (zufällig liegt da auch der Blasen-Meridian ;-) ). Die Wildorange trage ich einfach in der Mitte der Fußsohle auf (zufällig liegt da der Nieren-Meridian ;-) ).

Der Lavendel bringt alle Energie zurück zu mir, also alles, was ich so ins Außen schicke (damit ich meinen Traum vielleicht doch ...) holt der Lavendel zurück. Er mittet mich, zentriert mich und lässt mich fühlen, was *da* ist - nämlich den Schmerz, die Trauer. Der Lavendel lässt nicht zu, dass ich mich wieder von mir entferne, wieder die Flucht ergreife. Er lässt mich bei mir bleiben.

Die Wildorange stabilisiert mich, gibt Kraft und Energie, damit ich fühle, dass ich alles habe, was ich brauche, dass durchzustehen. Damit ich mich wieder fühle, damit ich meine Ressourcen abrufen kann, um da durch zu gehen. Die Wildorange bringt auch meinem Inneren Kind wieder die Lebensfreude und Zuversicht, dass alles gut wird. Es gibt mir die Kraft und Energie, dass ich mich wieder gut um mein Inneres Kind kümmern kann. Die Wildorange stärkt mein *Alles ist gut, wie es ist* und *ich kann das*-Gefühl.

 

Wenn du mehr über die Arbeit mit den ätherischen Ölen und ihrer Wirkung mit Meridianen und anderen energetischen Systemen wissen willst, dann ist vielleicht Das Lichtgitternetz des Körpers etwas für dich!

 

Ich wünsche dir einen zauberhaften Tag!

 

 

2017  Sonja Schmidt-Liebert   globbers joomla templates